Ernährung in der Schwangerschaft – Top 5 Tipps

schwanger-ernaehrung

1: Folsäure für die ersten 12 Schwangerschaftswochen:

In den ersten Schwangerschaftswochen besteht ein erhöhter Folsäurebedarf. Folsäure kommt in grünem Blattgemüse, Gurken, Salat, Fenchel, Kohl, Tomaten, Vollkorkprodukten, Kartoffeln, Sojabohnen, Beeren, Nüssen aber auch in Milchprodukten und Eiern vor.



2: Das Spurenelement Eisen – wichtig für ein gesundes Baby:

Frauen leiden oft unter Eisenmangel. In der Schwangerschaft ist der Bedarf an Eisen zusätzlich erhöht. Eisen kann aus Fleisch oder Fisch besser aufgenommen werden als durch pflanzliche Nahrungsmittel.

3: Was Sie meiden sollten:

Um die Gefahr einer Ansteckung mit Salmonellen, Listerien, Toxoplasma oder Campylobacter zu vermeiden, sollten Sie auf rohes Fleisch (Beef Tatar, Steak medium, Salami, Rohschinken, nicht ausreichend durchgebratenes Fleisch oder Geflügel) sowie auf rohe Meeresprodukte (Sushi, Austern) während der Schwangerschaft verzichten. Auch Rohmilchprodukte, Weichkäse wie Camembert oder Blauschimmelkäse, Tiramisu, sehr weiche Eier oder verpackter Salat können schädliche Mikroorganismen enthalten.

4: Nicht für zwei essen:

Der Energiebedarf erhöht sich schrittweise. Wer für zwei isst, hat nach der Entbindung mit überflüssigen Kilos zu kämpfen.

5. Geburtsvorbereitungskurs online: Schauen Sie sich hier den tollen Online Geburtsvorbereitungskurs von Clevermom an, um perfekt vorbereitet zu sein.

Video Tipp:

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.